Dänemark wird in Brasilien FIFA-Weltmeister

Während der Fussball-Weltmeisterschaft fand in Brasilien auch der FIFA Interactive World Cup 2014 im Videospiel FIFA 2014 statt. Das Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro durfte der Däne Augustus Rosenmeier als neuer Weltmeister mit nach Hause nehmen.

Parallel veranstaltete Konami im Stadion von Manchester United (England) die PES World Finals 2014. Hier durfte der Grieche Anastosios Pappis als Sieger das Preisgeld von 15.000 Euro entgegen nehmen.

Bereits vor dem Finale sprach Kicker.de mit dem viermaligen Vize-Weltmeister Ovidiu Patrascu über Vorbereitung, das richtige Gameplay und die Auswirkungen der Konsolen-Wahl.

Gerade letzteres ist kein unwichtiger Aspekt bei der Turnier-Vorbereitung. Einige eSport-Profis äußerten sich sogar besorgt über die zu realistische Entwicklung bei FIFA 14 und FIFA 15.

Aber auch der Konkurrent Pro Evolution Soccer von Konamie hat aus Sicht der Profis einige Verbesserungsmöglichkeiten. So müssten bei zukünftigen Titeln Spielfehler entfernt und das Spiel selbst schneller und direkter werden.

Weitere Berichte:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s